Created with Sketch.

07. Nov 2018 | News

Gute Erfahrungen mit Quereinsteigern

Die Erfahrungen mit Berufs-Umsteigern sind oft gut, aber das generelle Problem des Fachkräftemangels in Pflegeheimen lässt sich mit Menschen, die sich beruflich umorientieren wollen, nicht lösen. Das zeigt nun eine neue, von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI).

Quereinsteiger lassen das fachliche Niveau nicht sinken. Dies hat eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie des Deutschen Jugendinstituts ergeben.Quelle: www.stellen-basel.ch

Längst nicht jeder und jede bringe die Voraussetzungen für die fachlich, physisch und psychisch anspruchsvolle Arbeit in der Altenpflege mit, so ein Fazit der Studie mit dem Titel "Quereinsteigende auf dem Weg zur Fachkraft". Diejenigen, die sich im Laufe ihres Berufslebens entschlössen, mit einer Altenpflege-Ausbildung noch einmal neu anzufangen, seien für ihre Arbeitgeber jedoch meist eine große Bereicherung, so die für die Untersuchung verantwortlichen fünf Wissenschaftlerinnen.

Die Befürchtung, dass durch die Einstellung von Quereinsteigern das fachliche Niveau sinken könnte, habe sich bislang als unbegründet erwiesen. Erkennbar sei zudem, "dass Quereinstiege gerade auch Männern die Möglichkeit eröffnen, geschlechtstypische Berufswahlentscheidungen hinter sich zu lassen" und im zweiten Anlauf einen "Frauenberuf" zu wählen, was sie sich in jüngeren Jahren nicht getraut hätten, heißt es.

Die Forscherinnen stützen ihre Einschätzung auf 24 Experteninterviews und 23 Gruppendiskussionen mit Quereinsteigern selbst, den Leitungen von Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen sowie schulischen Lehrkräften.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok