Created with Sketch.

17. Jun 2020 | News

Kostenlose Unterstützung in Corona-Zeiten

Verantwortliche und Mitarbeitende von Pflegeheimen in Bayern können sich ab sofort kostenfreies Rechtscoaching und kostenlose Krisenberatung zu coronabedingten Problemsituationen in Anspruch nehmen. Darauf weist der Freiburger Pflegeexperte und Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klie hin.

Eingeschränktes Besuchsrecht, personelle Engpässe, ethisch und rechtlich schwierige Situationen: Wegen der Corona-Pandemie befinden sich viele Pflegeheime seit Wochen in einem Ausnahmezustand, der für alle Beteiligten enorm belastend ist. "Verantwortliche und Beschäftigte in den Einrichtungen sind häufig überfragt", so Klie, Professor für Rechts- und Verwaltungswissenschaften und Gerontologie an der Evangelischen Hochschule Freiburg (EH Freiburg), "sie wissen oft nicht: Was ist rechtens? Und wie reagieren wir ethisch und fachlich richtig?"

Einrichtungsleitungen und Pflegekräfte können sich fortan mit Fallschilderungen und Rechtsfragen an Experten wenden. Das Rechtscoaching, per Mail erreichbar unter rechtscoaching@vdpb-bayern.de, wird von Prof. Klie angeboten. Darüber hinaus steht beruflich Pflegenden unter der Rufnummer 089 - 26 20 71 510 täglich eine Hotline der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) für Krisenberatung in psycho-sozialen, ethischen und rechtlichen Fragen zur Verfügung. Alle Anfragen werden anonym behandelt.

Das Beratungsangebot findet im Vorfeld eines Präventionsprojektes zu Gesundheitsförderung und Gewaltprävention in Pflegeheimen statt, das im Herbst 2020 starten wird. In dem Projekt werden 40 bayerische Pflegeheime während eines dreijährigen Modellzeitraums in ihren Bemühungen unterstützt, Orte zu sein, in denen alte Menschen gut leben können und die den Mitarbeitenden attraktive Arbeitsplätze bieten.

Initiiert wurde das Projekt von AGP Sozialforschung Freiburg in Zusammenarbeit mit der Hans-Weinberger-Akademie der AWO in München und der Hochschule München.                                                                                                                    

Aktivierung auf Entfernung

Bücher

Aktivieren auf Entfernung

Corona macht erfinderisch. Andrea Friese und Bettina M. Jasper stellen ein Konzept für die Aktivierung von Senioren per Post und Telefon vor. Die Gedächtnistrainerinnen ermutigen und unterstützen Sie als Betreuungskraft mit vielen kreativen Ideen, Tipps und Checklisten zu organisatorischen Fragen. So gelingt es Ihnen leichter, den Kontakt zu Ihren Senioren zu halten, wenn ein Treffen in der Seniorengruppe oder Tagespflegeeinrichtung nicht möglich ist. Ob Sie Aufgaben-Postkarten versenden, mit einem Hörquiz oder einer Bewegungsübung am Telefon aktivieren, ein Vorlese-Tandem organisieren oder neue Techniken wie Skype oder Zoom ausprobieren: Sie schenken älteren Menschen Lebensfreude, brechen Einsamkeit und Isolation auf, unterstützen Senioren dabei, körperlich und geistig fit zu bleiben. Die Übungen eignen sich natürlich auch für Einzel- und Gruppenaktivitäten in der Präsenzbegegnung.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok