Created with Sketch.

17. Sep 2019 | News

Mehr Patientensicherheit auch im deutschen Gesundheitssystem

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) begrüßt, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den 17. September als weltweiten Internationalen Tag der Patientensicherheit ausgerufen hat.

Internationaler Tag der Patientensicherheit: Das Bewusstsein aller Beteiligten schärfen.Foto: AdobeStock

"Die Sicherheit von Menschen mit Pflegebedarf – ob im Krankenhaus, im Pflegeheim, der ambulanten Pflege oder anderen Settings – hängt vor allem von der Qualifikation und der Kapazität des Pflegefachpersonals ab", sagt DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein. Hier dürfe es deshalb keine Abstriche geben, schon gar nicht aus ökonomischen Gründen. "Das deutsche Gesundheitssystem hat den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse zunehmend aus dem Blick verloren; wir brauchen deshalb endlich einen Paradigmenwechsel hin zur Patienten- und Mitarbeiterorientierung", so Bienstein.

"Sicherheitskultur auf allen Ebenen" – das diesjährige Motto des Internationalen Tags der Patientensicherheit –­ erfordere ein konsequentes Umdenken und eine strategische Neuausrichtung, von ganz oben bis ganz unten. Mit dem Aktionstag solle dieses Thema ins Bewusstsein aller Beteiligten gerückt werden, damit Fehler und Schäden vermieden werden, bevor Patientinnen und Patienten davon betroffen sind.

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

22. Sep 2019

der dbfk begrüßt ja auch die pflegekammern, um noch mehr ehemals aktive pflegende in die Theorie zu bringen, Glückwunsch so wird das was mit dem bekämpfen des pflegenotstandes, theoretisch kann er dann ja bekämpft werden... mit dem keinermehrinderpflegeexpertenstandard

Unbekannter Nutzer

19. Sep 2019

Internationaler Tag der Pflegesicherheit für Patienten notwendig um an Normalität zu erinnern ? ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- die Präsidentin des DBfK Frau Prof. Christel Bienstein mahnt einen Paradigmenwechsel hin zur Patienten- und Mitarbeiterorientierung dringlich an. Diese Mahnung kann gar nicht laut genug und vehement genug erfolgen. Wenn gar von Sicherheitskultur auf allen Ebenen gesprochen wird dann sollten die Warnlampen aufleuchten...... Wer der Anwerbung von Menschen aus total anderen Kulturkreisen wie Mexiko das Wort redet handelt grob fahrlässig, wie dies gerade Jens Spahn mal wieder plakativ demonstriert. Der einzige vernünftige, und rasch umsetzbare Paradigmenwechsel besteht in der Wiedereinführung der Wehrpflicht ( Ersatzdienst ) sowie einer solidarischen Dienstpflicht. Der Zusammenhalt der deutschen Gesellschaft ( Solidarität ) ist alternativlos, auch für die Zukunft der Pflege. AKK muss endlich Nägel mit Köpfen machen, nicht Sprechblasen versprühen. Der MDK, mit jährlichen Kosten für uns die Steuerzahler von jährlich 3 Milliarden EURO muss ersatzlos gestrichen werden. Die ca. 14 000 angeblich hoch qualifizierten Fachpflegekräften des MDK lassen sich nahtlos in den Pflegebereich integrieren. Die Personalknappheit in der Pflege wäre ad hoc erheblich abgemildert. Diese Kehrwende wäre ein echter Paradigmenwechsel der diesen Namen auch verdient...JETZT ..JETZT

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok