Created with Sketch.

29. Nov 2017 | News

Mitarbeitersuche per U-Bahn und Litfaßsäule

Das Unternehmen Vivantes Hauptstadtpflege startet in Berlin eine groß angelegte Werbeoffensive, um für die 13 stationären Einrichtungen und für die ambulante Pflege neue Mitarbeiter zu finden. Die Kampagne wirbt mit 1.500 Werbeflächen quer durch die Bundeshauptstadt um neues Personal.

Fünf-Tage-Woche und 30 Tage Urlaub: mit diesem Motiv und fünf anderen wirbt das Unternehmen Vivantes Hauptstadtpflege im Rahmen einer Kampagne in Berlin um neue Mitarbeiter.Screenshot: www.hier-geht-das.de

"Pflegefachkräfte und Pflegekräfte werden überall gesucht – auch bei uns", sagt Dr. René Herrmann, Geschäftsführer der Vivantes Hauptstadtpflege. Der Berliner Pflegedienstleister geht deshalb mit sechs verschiedenen Plakat-Motiven an die Öffentlichkeit, die jeweils ein für Beschäftigte zentrales Thema ansprechen: flexible Arbeitszeiten etwa, die Frage der Entlohnung oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zudem macht sich Vivantes auch per Facebook auf die Suche nach Personal und schaltet unter www.hier-geht-das.de eine spezielle Karriereseite im Internet.

Die Plakate der inzwischen zweiten Vivantes-Kampagne sind vor allem an Bushaltestellen, U-Bahnhöfen und Litfaßsäulen zu sehen.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok