Created with Sketch.

03. Jul 2019 | News

Nachfrage nach Altenpflegern immens gestiegen

Die Nachfrage nach Altenpflegekräften ist binnen eines Jahres signifikant gestiegen. Das ist eine zentrale Erkenntnis des "Arbeitsmarktreports 2019" der Prüfgesellschaft Dekra. Demzufolge gehörten AltenpflegerInnen mit einem Anteil von 2,11 Prozent an der Gesamtstichprobe zu den zehn gefragtesten Fachkräftegruppen in Deutschland.

Der "Dekra-Arbeitsmarktreport 2019" hat es an den Tag gebracht: AltenpflegerInnen gehören aktuell zu den zehn gefragtesten Fachkräftegruppen in Deutschland.Foto: Krüper

Altenpflegekräfte, so die in Stuttgart beheimatete Prüfgesellschaft, zählen zu den zwei "Newcomern" unter den Top-Ten-Berufen, obwohl es bereits seit Längerem bundesweit einen Mangel an Altenpflegern gibt. Sie befinden sich im aktuellen Ranking nun auf Rang 7, im Vorjahr belegten sie noch Rang 18. Eventuell habe dabei, mutmaßen die Verfasser des "Dekra-Arbeitsmarktreports 2019", das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz mit eine Rolle gespielt, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist: "Es finanziert zusätzliche Pflegekräfte in Altenpflegeeinrichtungen, um die Qualität in der Pflege zu verbessern."

Die glänzendsten Berufsaussichten haben laut aktuellem Report Elektroniker, Elektriker und Elektroinstallateure – mit einem Anteil von 3,7 Prozent an der Gesamtstichprobe sind so gesucht wie keine andere Fachkräftegruppe. Auf Rang 2 stehen Software-Entwickler und -Programmierer (3,4 Prozent), auf Platz 3 landeten Gesundheits- und Krankenpfleger (3 Prozent). In den Top Ten befinden sich zudem Vertriebsexperten, Verkaufsmanager, Kundenbetreuer, Lagerarbeiter, Servicemitarbeiter und Personalsachbearbeiter.

Für ihren "Arbeitsmarktreport 2019" hatten Experten der Dekra zwischen dem 18. und dem 24. Februar dieses Jahres 13.745 Stellenanzeigen aus verschiedenen Quellen ausgewertet.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

04. Jul 2019

Wer hätte das gedacht, das die AltenpflegerInnen zu den 10 gefragtesten Fachkräftegruppe gehört. Manchmal fragt man sich, ob manche Artikel nur geschrieben werden, um leere Spalten oder Seiten zu vermeiden.

Unbekannter Nutzer

04. Jul 2019

Welch eine Erkenntnis! Hat man die Jahre zuvor geschlafen? Über so einen Bericht kann ich nur den Kopf schütteln.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok