Created with Sketch.

16. Mai 2017 | News

"Pflege in Bewegung" übergibt 10.000 Protest-Unterschriften

Nach Monaten des Protestes ist am Wochenende die Aktion "Bundesweite Gefährdungsanzeige" zu Ende gegangen. Mitarbeiter der Initiative "Pflege in Bewegung" übergaben rund 10.000 Unterschriften gegen den Personalmangel und die schlechten Arbeitsbedingungen in der Pflege an Vertreter des Bundesgesundheitsministeriums (BMG).

Haben 10.000 Protestunterschriften gegen die Arbeitsbedingungen in der Pflege beim Bundesgesundheitsministerium abgegeben: Aktivisten und Unterstützer der Initiative "Pflege in Bewegung".Foto: Christian Ditsch

"Unsere Aktion ‚Bundesweite Gefährdungsanzeige‘ ist hoffentlich nur der Auftakt, um in Zukunft weiter aktiv zu werden", sagte der Vorsitzende von "Pflege in Bewegung”, Roger Konrad. Vor der Übergabe der Unterschriften, die die Initiative per persönlicher Signatur und im Internet per Online-Unterstützung gesammelt hatte, hatten Vertreter von Pflegeorganisationen ihre Forderungen bei einem Aktionstag am Brandenburger Tor in Berlin deutlich gemacht.

So sagte Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und Unterstützer der Initiative, die Aktion sei ein "deutliches Signal". Die Situation in der Pflege gestalte sich inzwischen derart dramatisch, dass es so nicht mehr weitergehen könne. Die Pflege könne nicht mehr so geleistet werden, wie Pflegende sich dies wünschten und es für die Pflegebedürftigen nötig sei. "Das führt zu Schäden", so Mai. Es komme wegen der schlechten Pflegebedingungen zu Fehlern: bei der Medikation, der Organisation und der Dokumentation. "Es muss massiv Geld in das System fließen", so seine Forderung.

An der Protestkundgebung der Initiative "Pflege in Bewegung" hatten mit Bernd Riexinger (Vorsitzender der Linkspartei), Elisabeth Scharfenberg (pflegepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen) oder Mechthild Rawert (Berichterstatterin für Pflege der SPD-Bundestagsfraktion) auch einige Vertreter der politischen Parteien teilgenommen.

Altenpflege_Firmen_Abo

Zeitschriftenabo

Altenpflege Firmen-Abo

Altenpflege ist das Magazin für engagierte Fachkräfte in der Altenhilfe. Mit Spezialwissen für die Praxis unterstützt Sie Altenpflege in der Betreuung Ihrer Bewohner und gibt Ihnen Tipps für die professionelle Organisation Ihres Pflegealltags. Altenpflege steht für Motivation und Freude am Pflegeberuf und bringt Sie und Ihr gesamtes Team voran.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenpflege einen Zugang für bis zu 24 Webinare im Jahr zu aktuellen pflegefachlichen Themen. Unter www.webinare.altenpflege-online.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise:
Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

 

Wählen Sie aus folgenden Abomodellen:

 

Jahresabonnement Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für die Organisation des Pflegealltags auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zur aktuellen Pflegesituation
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital

Entdecken Sie Altenpflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format
* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok