Created with Sketch.

12. Okt 2017 | News

Pflege-Azubi erobert das Fernseh-Publikum

Der junge Pflege-Azubi Alexander Jorde sorgt mit spektakulären Fernsehauftritten weiterhin für Diskussionen in der Pflegeszene. Nachdem er vor der Bundestagswahl in der ARD-"Wahlarena" der Bundeskanzlerin verfehlte Pflegepolitik vorgeworfen hatte, legte er nun in der ARD-Talksendung "Hart, aber fair" zum Thema "Pflegenotstand" nach.

Erst "Wahlarena", nun "Hart, aber fair". Pflege-Azubi Alexander Jorde nimmt es in unterschiedlichen Fernsehsendungen mit Politikern und Experten auf – und lässt sie in der Regel schlecht aussehen.Screenshot: Hart, aber fair

In der von Frank Plasberg moderierten Sendung unter dem Motto "Notruf aus dem Pflegealltag" appellierte der 21-jährige Hildesheimer vor wenigen Tagen an die Politik, endlich das Problem überforderter und unterbezahlter Pflegekräfte ernst zu nehmen. Es gehe schließlich um die Würde der alten Menschen, die mit ihrer Arbeit den Wohlstand von heute geschaffen hätten, von dem auch die Bundeskanzlerin immer wieder spreche. "Wer hat das erwirtschaftet? Das sind die, die jetzt in der Scheiße liegen!”, empörte sich Jorde, der sich zurzeit in einer Ausbildung zum Krankenpfleger befindet.

Auch Angela Merkel, der er vor wenigen Wochen bei seinem ersten TV-Auftritt bereits Untätigkeit vorgeworfen hatte (wir berichteten unter der Überschrift "Merkel spricht von 'riesen Personalmangel'"), bekam von ihm wieder eine Breitseite ab. "Ich finde es traurig, nach zwölf Jahren Kanzlerschaft zu sagen, man mache das jetzt zur Chefsache", so Alexander Jorde, "das Problem besteht ja nicht seit gestern." Für seine neuerliche Attacke auf die Kanzlerin erhielt er heftigen Applaus des Studiopublikums.

Pflegemanagement in Zeiten des Fachkraftmangels

Bücher

Pflegemanagement in Zeiten des Fachkraftmangels

Akuter Personalausfall oder grundsätzlicher Fachkraftmangel beschäftigt täglich Einrichtungsleitungen wie Pflegedienst- und Wohnbereichsleitungen. Dieses Arbeitshandbuch unterstützt alle Verantwortlichen in Einrichtungen der Altenpflege. Ziel ist es, belastende Personalprobleme gründlich zu analysieren und zukünftige Handlungsstrategien zu erarbeiten. Das Autorenteam zeigt, wie bei akutem Personalnotstand schnell und adäquat zu reagieren ist. Wie mittel- und langfristige Personalkonzepte zu entwickeln und umzusetzen sind, die das Notfallmanagement schrittweise überflüssig machen. Profitieren auch Sie von diesem praxiserprobten Instrumentarium, um Krisen bei Personalausfall von vornherein zu vermeiden und durch geschickte personalpolitische, strukturelle, führungsspezifische und organisatorische Maßnahmen die Personalsituation nachhaltig zu stabilisieren.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok