Created with Sketch.

18. Aug 2020 | News

„Professionelle Pflege ist gesellschaftsrelevant“

"Pflege ist nicht nur systemrelevant, sie ist auch gesellschaftsrelevant", betont Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflegepolitik der Grünen im Bundestag.

Kordula Schulz-Asche, Bündnis 90/Die Grünen: "Gerade für die Orientierung am Patientenwohl ist pflegerische Expertise unentbehrlich."

© Kordula Schulz-Asche/Stefan Kaminski

"Die Corona-Pandemie zeigt, dass es nicht reicht, nur Krankenhausbetten zu schaffen und Beatmungsgeräte zu kaufen. Es braucht qualifiziertes Pflegepersonal, damit die räumlichen und technischen Kapazitäten unseres Gesundheitssystems ausgeschöpft werden können", so Schulz-Asche. Gerade für die Orientierung am Patientenwohl sei pflegerische Expertise unentbehrlich. "Das gibt der professionellen Pflege eine Gesellschaftsrelevanz, die vielen Menschen gerade zu Beginn der Coronakrise bewusst geworden ist. Wir tun gut daran, dieses Bewusstsein als Triebfeder für nachhaltige Verbesserungen in der Unterstützung von älteren und erkrankten Menschen zu nutzen", betont die pflegepolitische Sprecherin. "Dabei müssen wir dafür Sorge tragen, dass die entstehenden Kosten nicht alleine von den pflegebedürftigen Menschen getragen werden müssen. Es geht darum, eine verlässliche, solidarische und nachhaltige Finanzierung zu schaffen. Mit der doppelten Pflegegarantie wollen wir die ständig steigenden Eigenanteile begrenzen, die das Armutsrisiko für immer mehr pflegebedürftige Menschen und ihre Familien erhöhen. Wir wollen die Eigenanteile sofort senken und dauerhaft deckeln."

Flotte Lotte

Bücher

Flotte Lotte

Wie sprechen Sie besonders die Damen am „Frauennachmittag“ oder zu Beginn vom „Kaffeekränzchen“ an? Ganz einfach mit lebendig geschriebenen Geschichten und biografischen Fragen aus diesem Buch. Wählen Sie aus verschiedensten Themen der 50er- und 60er-Jahre. Von der Tupperparty über die Berufsausbildung bis zu Hochzeits- oder Tanzstundenerlebnissen. So begeistern Sie die Damenrunden. Denn diese Geschichten wecken Erinnerungen an prägende Lebenszeit. Sie regen den Austausch an und fördern interessante Gespräche. Die Geschichten und biografischen Fragen lassen sind in der Gruppenaktivierung und in der Einzelbetreuung am Bett einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

20. Aug 2020

Welches Patienten Wohl ?Das wirtschaftliche Gedanken -Gut zählt doch mehr als der Mensch im Pflegeheim oder die Mitarbeiter. Bei uns heißt es zur Zeit und zählt nur eins ,dass neu gebaute Pflegeheim muss voll werden , aber das wir garnicht das Personal haben interessiert keinen .

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok