Created with Sketch.

02. Jan 2018 | News

Ruf nach Mindestpersonalschlüssel für Pflegeheime wird lauter

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert von der künftigen Bundesregierung gesetzliche Vorgaben für einen Mindestpersonalschlüssel in Pflegeheimen. Vorstand Eugen Brysch erklärte, gute Pflege sei nur möglich, wenn auf den Stationen genügend Fachkräfte pro Bewohner vorhanden seien.

Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, fordert gesetzliche Vorgaben für einen Mindestpersonalschlüssel in Pflegeheimen.Foto: Deutsche Stiftung Patientenschutz

Solche Vorgaben müssten nicht nur schnell beschlossen, sondern auch durchgesetzt werden, forderte Brysch weiter. Gegen Einrichtungen, die darunter lägen, müsse ein Aufnahmestopp verhängt oder sogar die Schließung angeordnet werden.

Die große Koalition hat in der vergangenen Legislaturperiode gesetzlich festgelegt, dass bis 2020 ein Modell erarbeitet werden soll für einen bundeseinheitlichen Personalschlüssel in der stationären Pflege. Das sei "viel zu spät", kritisierte Brysch. Die Politik müsse den ständigen Personaleinsparungen einen Riegel vorschieben.

"Alle wollen mehr für Pflege tun", sagte Brysch mit Blick auf entsprechende Aussagen fast aller Parteien, "das Versprechen lautet: höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen." Doch für die Anhebung der Löhne sei nicht die Politik, sondern zuerst der Arbeitgeber verantwortlich. Druck sollte also über einen Mindestpersonalschlüssel aufgebaut werden.

Altenpflege_Firmen_Abo

Zeitschriftenabo

Altenpflege Firmen-Abo

Altenpflege ist das Magazin für engagierte Fachkräfte in der Altenhilfe. Mit Spezialwissen für die Praxis unterstützt Sie Altenpflege in der Betreuung Ihrer Bewohner und gibt Ihnen Tipps für die professionelle Organisation Ihres Pflegealltags. Altenpflege steht für Motivation und Freude am Pflegeberuf und bringt Sie und Ihr gesamtes Team voran.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenpflege einen Zugang für bis zu 24 Webinare im Jahr zu aktuellen pflegefachlichen Themen. Unter www.webinare.altenpflege-online.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise:
Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

 

Wählen Sie aus folgenden Abomodellen:

 

Jahresabonnement Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für die Organisation des Pflegealltags auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zur aktuellen Pflegesituation
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital

Entdecken Sie Altenpflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format
* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok