Created with Sketch.

24. Jul 2019 | News

Sachsen: Finanzierung der Pflegeausbildung gesichert

In Sachsen kann im Frühjahr kommenden Jahres die neue Pflegeausbildung beginnen. Die Kosten werden künftig weitgehend durch einen Ausgleichsfonds finanziert, so das Landesgesundheitsministerium. Der Fonds speist sich aus einer Umlage aller Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser – unabhängig davon, ob diese selbst ausbilden oder nicht.

"Wichtiges Signal an alle Akteure in der Pflege": Sachsens Gesundheitministerin Barbara Klepsch (CDU) ist froh, dass in ihrem Bundesland die Kosten für die neue Pflegeausbildung gesichert sind.Foto: Jürgen Lösel

Für das Schuljahr 2020/21 erhalten die Pflegeschulen daraus für jeden Schüler einheitlich 7.650 Euro, im Jahr darauf sind es 100 Euro mehr. Die Ausbildungsbetriebe bekommen für jeden Azubi eine Aufwandspauschale von 8.100 beziehungsweise 7.550 Euro, je nach Kostenaufwand.

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) sprach von einem wichtigen Signal an alle Akteure in der Pflege. Es gehe darum, die Qualität zu steigern und dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Im Bundesland Berlin wurde die Frage nach der Finanzierung ab 2020 unlängst geklärt. Im Bundesland Bremen haben Leistungsträger, Leistungserbringer und das Land noch keine Einigung herbeiführen können (wir berichteten).

Spielen in der Ausbildung

Downloads

Spielen in der Ausbildung

Auszubildende in der Pflege müssen vieles lernen. Von Pflegeprozessen bis zu Krankheitsbildern. Beim Lernen und Erfassen des Stoffes unterstützen die „Spiele für die Ausbildung“. Mit acht verschiedenen Spielen lässt sich das Pflege-Know-how ganz spielerisch vertiefen und trainieren. So macht das gemeinsame Lernen zur Prüfungsvorbereitung, im Unterricht oder in der privaten Azubi-Runde gleich viel mehr Spaß. Also, auf geht’s zur ersten Runde „Pflegepoker“ oder der Domino-Partie zum Thema Parkinsonsyndrom. Die Spielevorlagen (PDF-Dateien) lassen sich schnell herunterladen. Sie sind ideal für Lehrende wie Lernende.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok