Created with Sketch.

27. Jun 2017 | News

Streit um Pflegetarifvertrag beigelegt

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAG) und der Arbeiter-Samariterbund (ASB) im Bundesland Bremen haben ihren monatelangen Streit um den Pflegetarifvertrag außergerichtlich beigelegt. Der Verband will, so die Publikation "Wohlfahrt Intern", die Klagen gegen die Tarifgemeinschaft Pflege Bremen (TG) zurückziehen.

"Wir sind uns einig, dass wir nur gemeinsam die notwendige Stärkung der ambulanten und stationären Pflege in Bremen und Bremerhaven, zu der auch tarifvertragliche Regelungen gehören, erreichen können", heißt es in einer Stellungnahme der beteiligten Parteien. Unterzeichnet wurde diese von Arnold Knigge (Vorsitzender der TG Pflege), Ronald Geis (Vorsitzender des Bremer ASB) sowie Burkhard Schiller (Landesgeschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt/AWO) als Vertreter der LAG.

Der Bremer Pflegetarifvertrag war Ende März 2017 zwischen der Tarifgemeinschaft Pflege und Verdi abgeschlossen worden, um die Arbeitsbedingungen für rund 3.000 Beschäftigte von unterschiedlichsten Pflegeanbietern in Bremen und Bremerhaven zu regeln (wir berichteten am 24. März unter der Überschrift "Durchbruch: 16 Arbeitgeber, ein Tarifvertrag"). Zwei ASB-Träger wollten dem jedoch nicht zustimmen und klagten gegen den Tarifvertrag (wir berichteten am 8. Mai 2017 unter der Überschrift "Erster Ärger um Tarifvertrag für die Altenpflege"). Sie befürchteten, die Kostenträger würden die Lohnerhöhungen nicht refinanzieren.

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok