Created with Sketch.

20. Sep 2019 | News

Streitgespräch um Pflegende aus dem Ausland

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wirbt bekanntlich überall in der Welt um neues Personal für die deutsche Altenpflege. Aber ist das der richtige Weg? In der Rubrik "Pro & Contra" in der aktuellen Altenpflege prallen Befürworter und Gegner dieses Modells aufeinander.

Das Potenzial, das auf dem deutsche Arbeitsmarkt momentan zur Verfügung stehe, reiche schon lange und auch zukünftig nicht mehr aus, meint Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege (AGVP) mit Sitz in Berlin: "Wir brauchen dringend Zuwanderung von Fachkräften aus der EU und vor allem aus Drittstaaten." Eine bessere Bezahlung der Pflegenden löse das Problem nicht: "Der deutsche Markt der Fachkräfte ist leider leergefegt. Eine Antwort heißt deshalb: mehr Zuwanderung!"

Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz mit Sitz in Dortnund, ist ganz anderer Ansicht: "Um den Pflegenotstand aufzuhalten, müssen Politik und Pflegebranche auf einheimische Kräfte setzen." In der Altenpflege seien etwa gute Deutschkenntnisse von zentraler Bedeutung - und die seien bei Pflegenden aus dem Ausland naturgemäß nicht immer gegeben: "So ist es etwa für demenziell erkrankte Menschen sehr belastend und mitunter gefährlich, wenn die Verständigung aufgrund von Sprachbarrieren nicht gelingt."

Die kompletten Statements der beiden Kontrahenten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Altenpflege.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

22. Sep 2019

eine bessere Bezahlung löse das problem nicht, genau... daher weiter mies bezahlen, Bedingungen verschlechtern, pflegende aus anderen Ländern qualifiziert in unserem land kaputt machen, um dann irgendwann enlich ma erkennen, das es wohl doch besser wäre, die Grundbedingungen zu verbessern und ja alle...

Unbekannter Nutzer

27. Sep 2019

in wie weit... dürfen denn diese aus dem Ausland geholten PflegeFACHkräfte auch in die Zwangskammer/n ????

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok