Created with Sketch.

27. Okt 2017 | News

verdi plant Aktionstag für die Altenpflege

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) wird am 22. November 2017 unter dem Motto "Gemeinsam stark für mehr Personal in der Altenpflege" einen bundesweiten Aktionstag in den Betrieben und Einrichtungen veranstalten. Die Proteste hat die Gewerkschaft ganz bewusst auf den Buß- und Bettag gelegt.

"Gemeinsam stark für mehr Personal in der Altenpflege": Unter diesem Motto plant die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft am Buß- und Bettag einen bundesweiten Aktionstag.Grafik: verdi/Tom Körner

Um die Arbeitgeber finanziell zu entlasten, war der Buß- und Bettag 1995 als bundesweiter gesetzlicher Feiertag gestrichen worden. Heute existiert er in dieser Form nur noch in Sachsen. Damit sollte der Arbeitgeberanteil zur neu geschaffenen Pflegeversicherung ausgeglichen werden. "Jeder, der am Buß- und Bettag arbeitet, tut dies, um die Pflege zu finanzieren", heißt es bei verdi.

"Wir wollen dieses Jahr den Tag nutzen, um gemeinsam Zeichen zu setzen für bessere Arbeits- und Pflegebedingungen in der Altenpflege", meint die Gewerkschaft und kündigt quer durch die Republik kreative Aktionen an: "Wir bilden eine virtuelle Menschenkette, wir zeigen Gesicht und machen so deutlich, dass sich dringend etwas ändern muss!"

Die Altenpflege habe ihrer Meinung nach vieles nötig: "Mehr Kolleginnen und Kollegen! Mehr gute Ausbildung! Mehr Anerkennung! Bessere Entlohnung! Verlässliche Arbeitszeiten! Arbeit die nicht krank macht! Mehr Tarifbindung!"

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

02. Nov 2017

Die Sachsen bezahlen dafür mehr Pflegeversicherung! So, so wie es hier dargestellt ist, klingt dass so, als wöllten die Sachsen nichts für die Pflegeversicherung tun! Völlig verdrehte Tatsachen!!!!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok