Created with Sketch.

11. Okt 2018 | News

"Weil du wichtig bist!": Samstag ist Welthospiztag

Am kommenden Samstag, den 13. Oktober, wird der Welthospiztag begangen. Vor diesem Hintergrund fordert der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) unter dem Motto "Weil du wichtig bist!" mehr Pflegefachkräfte und mehr ehrenamtliche Hospizbegleiter für die Pflege und Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen.

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband fordert anlässlich des Welthospiztages mehr Pflegefachkräfte und mehr ehrenamtliche Begleiter für die Pflege schwerstkranker und sterbender Menschen.Foto: Werner Krüper

Die Situation in der stationären Altenpflege bleibe vom Hospiz- und Palliativgesetz "weitgehend unberührt", bedauert der DHPV-Vorsitzende Prof. Winfried Hardinghaus: "Hier versprechen auch 13.000 neue Stellen im Bereich der stationären Altenpflege und Pflegepersonaluntergrenzen in bestimmten Bereichen nur wenig Linderung." Gegen den Fachkräftemangel helfe nur ein gesellschaftlicher Wandel hin zur Wertschätzung des helfenden Berufes, so Hardinghaus: "Und das heißt auch ein besseres Entgelt und bessere Arbeitsbedingungen."

Der DHPV ist seit 1992 die bundesweite Interessenvertretung der Hospizbewegung sowie zahlreicher Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Deutschland. Als Dachverband der Landesverbände in den 16 Bundesländern sowie weiterer überregionaler Organisationen der Hospiz- und Palliativarbeit steht er für über 1.200 Hospiz- und Palliativdienste und -einrichtungen, in denen sich mehr als 120.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich engagieren.

Tipp: 573 Artikel, Videos und Bücher zum Thema "Hospiz" finden Sie in der Mediathek "Vincentz Wissen". Jetzt informieren: www.vincentz-wissen.de

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok