Created with Sketch.

15. Mai 2020 | News

Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat die Coronakrise?

Die Bank für Sozialwirtschaft, Verbände der Freien Wohlfahrtspflege sowie der BPA befragen die Branche aktuell zu den Folgen der Pandemie.

Harald Schmitz, Vorsitzender des BFS-Vorstandes, will durch die Umfrage "konkrete Unterstützungsbedarfe des Sozial- und Gesundheitswesens" ermitteln. Foto: BFS

Welche wirtschaftlichen Herausforderungen und Belastungen bringt die Corona-Pandemie mit sich? Wie agieren Sozialunternehmen in diesem Umfeld? Welche Unterstützungsbedarfe lassen sich daraus ableiten? Diese Fragestellungen stehen vom 15. Mai 2020 bis zum 15. Juni 2020 im Mittelpunkt einer Online-Umfrage, die die Bank für Sozialwirtschaft (BFS) gemeinsam mit den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege, dem Deutschen Verein und dem Bundesverband privater Anbieter (BPA) durchführt. Zielgruppe sind Geschäftsführer und Vorstände von Trägern und Einrichtungen aus allen Leistungsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens sowie der Freien Wohlfahrtspflege.

Die Befragung kann  hier gestartet werden. Die Bearbeitung soll rund 15 Minuten dauern.

"Die Ergebnisse dieser Umfrage möchten wir nutzen, um konkrete Unterstützungsbedarfe des Sozial- und Gesundheitswesens und der Freien Wohlfahrtspflege zu erkennen, die wir entweder selbst erfüllen können oder die unsere Gesellschafter für ihre politische Arbeit nutzen können", erläutert Professor Harald Schmitz, Vorsitzender des Vorstandes der Bank für Sozialwirtschaft.

Die Ergebnisse der Online-Umfrage sollen anonym ausgewertet werden, so dass kein Bezug zu einzelnen Personen oder Organisationen hergestellt werden kann. Teilnehmende können nach Angaben der BFS auf auch Wunsch die Ergebnisse erhalten. Diese werden veröffentlicht und sollen in verschiedenen Gremien der Sozial- und Gesundheitswirtschaft sowie mit der Politik diskutiert werden.

Kalender O 2022 mit aufhaengevorrichtung blaugruen

Kalender

Kalender Orientierungshilfe 2022 komplett blaugrün

Der großformatige Kalender für Ihre Bewohner. Jetzt mit attraktiver Aufhängevorrichtung in glänzenden Blaugrün. So wird der Kalender zu einem wahren Blickfang. Als Orientierungshilfe für alte Menschen gehört der Kalender seit Jahren in den Einrichtungen zur Standardausstattung. Freuen Sie sich auf den neuen Jahrgang mit seinen Vorzügen: - Zeitliche Orientierung im Jahresverlauf - Für jeden Tag ein Kalenderblatt zum Abreißen oder Herausnehmen. Die Seiten sind mit stimmungsvollen Motiven neu gestaltet - Groß wie ein Weltatlas (29,5 x 34 cm) - Auf jedem Blatt deutliche, kontrastreiche und gut lesbare Angaben wie Datum und Wochentag. Zusätzlich sind Mondphase, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verzeichnet - Täglich ein neuer, liebevoll ausgesuchter Spruch - von der Bauernregel bis zum Dichterwort. Immer mit Sinn und manchmal auch mit Hintersinn - Kein Wochentag wie der andere: Von Montag bis Sonntag und am Feiertag auch eine eigene Farbe und ein eigenes Symbol - Gesprächsimpulse und Tagesrituale für die soziale Betreuung

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok