Created with Sketch.

24. Nov 2020 | News

Westerfellhaus: Heimbewohner sollten selbst über Besuch entscheiden

Bewohner von Pflegeheimen sollten nach Ansicht des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, während der Corona-Pandemie selbst über Besuch entscheiden dürfen: "Wir sollten älteren Menschen in den Pflegeeinrichtungen nicht die Fähigkeit absprechen, ihre eigenen Prioritäten zu setzen."

Schlägt vor, dass Bewohner von Pflegeeinrichtungen während der Corona-Pandemie selbst über Besuch entscheiden sollten: Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.

Foto: Holger Groß/BMG

Pflegebedürftige müssten selbst entscheiden dürfen, was ihnen wichtiger sei, sagte Westerfellhaus im Gespräch mit der Tageszeitung "Passauer Neue Presse" (PNP): "Wir haben ausreichend medizinische Schutzausrüstung. Da gibt es keinen Mangel mehr."

An die Pflegeheime appelliert der Pflegebevollmächtigte, einer möglichen Isolation ihrer Bewohner vorzubeugen: "Mit einem vernünftigen Hygienekonzept mit den vorhandenen Schnelltests und intelligentem Besuchermanagement sollte Besuch von Angehörigen im Regelfall weiter möglich sein."

Autonomie und Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner müssten geachtet werden und einen hohen Stellenwert behalten, so Westerfellhaus. Viele Einrichtungen hätten die Besuchsmöglichkeiten wegen der stark steigenden Infektionszahlen teils stark eingeschränkt.

Aktivierung auf Entfernung

Bücher

Aktivieren auf Entfernung

Corona macht erfinderisch. Andrea Friese und Bettina M. Jasper stellen ein Konzept für die Aktivierung von Senioren per Post und Telefon vor. Die Gedächtnistrainerinnen ermutigen und unterstützen Sie als Betreuungskraft mit vielen kreativen Ideen, Tipps und Checklisten zu organisatorischen Fragen. So gelingt es Ihnen leichter, den Kontakt zu Ihren Senioren zu halten, wenn ein Treffen in der Seniorengruppe oder Tagespflegeeinrichtung nicht möglich ist. Ob Sie Aufgaben-Postkarten versenden, mit einem Hörquiz oder einer Bewegungsübung am Telefon aktivieren, ein Vorlese-Tandem organisieren oder neue Techniken wie Skype oder Zoom ausprobieren: Sie schenken älteren Menschen Lebensfreude, brechen Einsamkeit und Isolation auf, unterstützen Senioren dabei, körperlich und geistig fit zu bleiben. Die Übungen eignen sich natürlich auch für Einzel- und Gruppenaktivitäten in der Präsenzbegegnung.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok