Created with Sketch.

17. - 18. Nov 2021 | Köln

AltenpflegeKongress 2021

Vorsprung durch Wissen
APK_Header_1

Ihr Forum für kompaktes Fachwissen im Überblick.

Endlich geht es los! Der AltenpflegeKongress starten wieder in Präsenz! Es erwarten Sie zwei hochkarätige Kongresstage. Profitieren Sie vom Fachwissen ausgewiesener Expertinnen und Experten, freuen Sie sich auf persönliche Vernetzung und intensiven Erfahrungsaustausch mit Teilnehmenden, Vortragenden und den Partnern in der Ausstellung. Gewinnen Sie neue Motivation und Entscheidungssicherheit durch Impulse, kollegialen Austausch und Tipps, die Sie unmittelbar anwenden können. Während der gesamten Veranstaltung dürfen Sie sich natürlich auf unser umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept verlassen, denn Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Sie fühlen sich in Ihrer Funktion als PDL, WBL, QMB oder engagierte Pflegefachperson noch nicht optimal vorbereitet auf Themen wie QPR und Ergebnisqualität, Neuerungen im Arbeitsrecht, Expertenstandards, notwendige Veränderungen durch die neue Personalbemessung sowie Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs? Dann nutzen Sie einfach das Vortragsprogramm auf den AltenpflegeKongressen – hier bringen Sie sich garantiert auf den aktuellen Stand!

Sie haben im Arbeitsalltag alle Hände voll zu tun und wollen sich trotzdem für grundlegend wichtige Themen wie Digitalisierung in der Pflege, Wissensmanagement in Pflegeteams, Palliative Pflege oder Vermeidung von Grenzverletzungen stark machen? Ihnen ist eine effiziente, aber auch gesunde Führung für Ihre Kolleg:innen und sich selbst wichtig? Zu diesen hoch relevanten Themen werden Sie die hochkarätigen Referent:innen auf dem AltenpflegeKongress 2021 in Köln umfassend informieren. Ihre Teilnahme wird sich lohnen. Garantiert!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Buchen Sie also rechtzeitig Ihre Teilnahme. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr AltenpflegeKongress-Team


Programm kompakt im Überblick

1. Kongress-Tag

 ab 8.30 Uhr
Registrierung der Teilnehmerinnen & Teilnehmer
ab 9.00 Uhr
Kongressauftakt mit Kaffee, Snacks und Austausch
 

Vorträge A:  Schlüsselfaktor Personal

Vorträge B:  Qualität


10.00 – 11.00 Uhr
A1

Update Arbeitsrecht
Pete
r Sausen, Köln

B1

QPR: Qualität ist eine Teamleistung

Heike Jurgschat-Geer, Möchengladbach 

 11.00 Uhr
 Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
11.30 – 12.30 Uhr

A2

Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs in der Praxis

Claus Bölicke, Berlin

B2

Ergebnisindikatoren, Expertenstandards & Co – Tipps für das QM

Constance Gesing und Tobias Dziadzin, Hildesheim

12.30 Uhr Mittagspause / Gespräche mit den Ausstellern
13.30 – 14.30 Uhr

A3

Sich selbst und andere gesund führen wie Coaching-Zirkel Führungskräfte stärken

Katharina Wettich-Hauser, Neckargemünd

B3

Erfassung der Ergebnisqualität, Strukturmodell und technikgestützte Dokumentation - so bringen Sie alles in Einklang

Elisabeth Beikirch, Berlin
14.30 Uhr
Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
15.00 – 16.30 Uhr

Intensiv-Vortrag A4

Digitale Begutachtung und Beratung – neue flexible Wege der Zukunft
Sabine
Hindrichs, Stuttgart

Intensiv-Vortrag B4

Das Fachgespräch in der Qualitätsprüfung

Heike Jurgschat-Geer, Mönchengladbach

 

2. Kongress-Tag

ab 8.30 Uhr
Registrierung der Teilnehmerinnen & Teilnehmer
ab 9.00 Uhr
Begrüßung zum 2. Kongress-Tag mit Kaffee, Snacks und Austausch

Vorträge C: Pflegemanagement

Vorträge D: Pflege + Begleitung


10.00 – 11.00 Uhr
C1

Die neue Personalbemessung erfolgreich umsetzen - so gelingt es!

Karla Kämmer, Essen

D1

Expertenstandard Mundgesundheit: So gelingt die Umsetzung
Prof. Erika Sirsch
, Vallendar
11.00 Uhr
Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
11.30– 12.30 Uhr

C2

Fit für die Veränderungen durch die neue Personalbemessung

Karla Kämmer, Essen

D2

Palliative Pflege: Einrichtungsübergreifendes Expertenteam für mehr Lebens-und Pflegequalität am Lebensende

Silvia Fuß, Rodenbach & Dr. Haas-Weber, Hanau

12.30 Uhr Mittagspause / Gespräche mit den Ausstellern
13.30 – 14.30 Uhr

C3

Pflegewissen aktuell halten: Wie Sie Bedarfe erkennen und neues Wissen gezielt in Ihre Einrichtung tragen

Siegfried Huhn, Berlin

D3

Expertenstandard Schmerz: Tipps für den Theorie-Praxis-Transfer

Prof. Erika Sirsch, Vallendar

14.30 Uhr
Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
15.00– 16.00 Uhr

C4

Wie effiziente Führung gelingt!

Dr. Mercedes Stiller, Tornesch

D4

Wie lassen sich Grenzverletzungen bei Widerständen der Pflegebedürftigen vermeiden?

Siegfried Huhn, Berlin

 

 

Programm 1. Kongress-Tag

Programm 1. Kongress-Tag

 ab 8.30 Uhr
Registrierung der Teilnehmerinnen & Teilnehmer
ab 9.00 Uhr
Kongressauftakt mit Kaffee, Snacks und Austausch
 

Vorträge A:  Schlüsselfaktor Personal

Vorträge B:  Qualität

10.00 – 11.00 Uhr
A1

Update Arbeitsrecht: Welche Neuerungen für Ihre tägliche Praxis wichtig sind

Neben relevanten Neuerungen aus beispielsweise dem Bereich des Urlaubsrechts, des Kündigungsrechts, des Arbeitszeitrechts, des Teilzeit- und Befristungsrechts stehen Fragen zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen der neuen Personalbemessung und der Umsetzung der „Tarifvergütungspflicht“ in Folge der Pflegereform im Fokus. Erfahren Sie, wie Sie sich rechtssicher aufstellen.

Peter Sausen
Rechtsanwalt
, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berater und Referent in der Altenpflege
, Köln

B1

QPR: Qualität ist eine Teamleistung

 

An der Versorgung der Bewohner wirken neben den Pflegefachpersonen auch Assistenzkräfte und andere Berufsgruppen mit, wobei die Organisation und Steuerung des Pflegeprozesses nach § 4 PflBG der Pflegefachperson vorbehalten bleibt. Ein gemeinsames Bild von den Bewohnern und eine handlungsleitende Maßnahmenplanung sind wichtige Erfolgsfaktoren auch für die Qualitätsprüfung. Der Vortrag thematisiert, was es bei der Maßnahmenplanung zu beachten gilt und wie Sie mit abweichenden Sichtweisen in der Qualitätsprüfung umgehen können.

Heike Jurgschat-Geer
Inhaberin, Beratung im Gesundheitswesen, Mönchengladbach 

 11.00 Uhr
 Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
11.30 – 12.30 Uhr

A2
Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs in der Praxis


Seit Januar 2017 gilt in der Pflegeversicherung ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff. Seine Umsetzung erfolgte bislang vor allem im Rahmen der Begutachtung von Pflegebedürftigkeit als Voraussetzung für den Bezug von Leistungen der Pflegeversicherung. Neben dieser eher technischen Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs war mit seiner Einführung aber immer auch die Umsetzung eines anderen Pflegeverständnisses intendiert. Eine Arbeitsgruppe des Beirats zur Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs beim Bundesgesundheitsministerium hat dafür sieben Handlungsfelder herausgearbeitet:

            Klärung der Unterstützungsbedarfe von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen

            Überprüfung und ggf. Anpassung von fachlichen Konzeptionen und Arbeitsorganisation in der Pflege

            Kompetenzentwicklung in der Pflege

            Beschreibung von Leistungsinhalten in Vereinbarungen (z. B. in Landesrahmenverträgen)

            Weiterentwicklung der Beratung

            Fachliche Grundlage für die Entwicklung eines Personalbemessungsverfahrens für Pflegeeinrichtungen

            Referenzrahmen für Pflegedokumentation, Qualitätsentwicklung und -sicherung einschließlich der Qualitätsprüfung


Claus Bölicke

AWO Bundesverband e.V., Abt. Gesundheit, Alter und Behinderung, Berlin

B2
Ergebnisindikatoren, Expertenstandards & Co – Tipps für das QM

Fachliche Fragestellungen aus der Praxis zu den Themen Ergebnisindikatoren, Qualitätsprüfungsrichtlinie und der Umsetzung der Expertenstandards werden hier unter die Lupe genommen. Wie kann ich die Instrumente im Alltag für eine Verbesserung der Versorgungsqualität nutzen? Wie kann ich sie sinnvoll miteinander verbinden um den Dokumentationsaufwand zu reduzieren? Im Vortrag werden Impulse und praktische Tipps vorgestellt.

Constance Gesing und Tobias Dziadzin

beide: Team Consulting & Training, Medifox, Hildesheim

12.30 Uhr Mittagspause / Gespräche mit den Ausstellern
13.30 – 14.30 Uhr

A3

Sich selbst und andere gesund führen wie Coaching-Zirkel Führungskräfte stärken

Im Spannungsfeld der eigenen und der Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen bearbeiten Führungskräfte im professionell moderierten Coaching-Zirkel ihre aktuellen Themen. Dabei geht es häufig um die Herausforderung und die Chancen von generationsgemischten Teams, um Fragen zur Teamentwicklung, um Veränderungsprozesse. Reflexion der Rolle als Führungskraft im Arbeitsprozess gehört ebenfalls dazu. Als Teilnehmer:in erhalten Sie Anregungen und Methoden zum praktischen Einsatz von Coaching-Zirkeln im Alltag.


Katharina Wettich-Hauser
Beratung für Qualität, Gesundheit & Organisation, Neckargemünd

B3

Erfassung der Ergebnisqualität, Strukturmodell und technikgestützte Dokumentation - so bringen Sie alles in Einklang


Die Erhebung von Qualitätsindikatoren auf der Grundlage der Maßstäbe und Grundsätze zur Qualität, Qualitätssicherung und -darstellung sowie für die Entwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements für die vollstationäre Pflege ist eine der wesentlichen Neuerungen der Qualitätssicherung in der Langzeitpflege. Der von einer interdisziplinären AG im Auftrag von EinSTEP erarbeitete Leitfaden unterstützt dabei, Fachlichkeit und Technik in diesem Prozess effektiv abzustimmen.

Elisabeth Beikirch
Beikirch Health Care Management, Co-Autorin Strukturmodell, Berlin
14.30 Uhr
Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
15.00 – 16.30 Uhr

Intensiv-Vortrag A4
Digitale Begutachtung und Beratung – neue flexible Wege der Zukunft

Die Pandemie hat bewirkt, dass wir zunehmend unsere Arbeitsweisen überdenken und anpassen. Digitale Begutachtung und Beratungen waren in der Pandemie zunächst eine Notlösung, entwickelten sich aber zunehmend zu einer sinnvollen Alternative, die sich in Pflegesituationen flexibel und individuell angepasst, durchführen ließ. Digitale Sprechstunden für Angehörige mit Mitarbeitern und Bewohnern gehören in stationären Einrichtungen zunehmend zum Pflegeprozess und werden vielfach als ein neues digitales Angebot geschätzt. Die Kombination von Pflegeberatung und digitalen Techniken ermöglicht Pflegefachpersonen, ihre fachspezifische Kompetenz zu erweitern und sich neue Handlungsfelder zu erobern. Anhand vielfältiger Praxisbeispiele erfahren Sie, wie sich diese Chance für Personalentwicklung nutzen lässt.


Sabine Hindrichs
Hindrichs & Rommel - Büro für Verfahrenspflege und Pflegefachberatung, Deutsches Netzwerk Pflege Praxis (DNP), Stuttgart

Intensiv-Vortrag B4

Das Fachgespräch in der Qualitätsprüfung


Das Fachgespräch ist eine Informationsquelle für den Qualitätsprüfer in der Beantwortung der Leitfragen zu den Qualitätsaspekten. Dabei kommt es insbesondere auf eine fachlich schlüssige Darstellung des Sachverhalts durch die Pflegefachkraft an. In diesem Intensivvortrag erfahren Sie, wie Sie erfolgreich Fachgespräche in der Qualitätsprüfung führen und Fallstricke vermeiden können.

Heike Jurgschat-Geer
Inhaberin, Beratung im Gesundheitswesen, Mönchengladbach

 

 

Programm 2. Kongress-Tag

Programm 2. Kongress-Tag

 ab 8.30 Uhr
Registrierung der Teilnehmerinnen & Teilnehmer
ab 9.00 Uhr
Begrüßung zum 2. Kongress-Tag mit Kaffee, Snacks und Austausch
 

Vorträge C:  Pflegemanagement

Vorträge D:  Pflege + Begleitung

10.00 – 11.00 Uhr
C1
Die neue Personalbemessung erfolgreich umsetzen - so gelingt es!


Um die neue Personalbemessung für die eigene Pflegeeinrichtung erfolgreich umzusetzen, brauchen Sie das relevante Wissen und das richtige Handwerkszeug. In diesem Vortrag lernen Sie hierfür Instrumente und Methoden kennen, um den grundlegenden Wandel erfolgreich mit Ihren Mitarbeitenden zu realisieren. Ein Fokus liegt auf dem Arbeiten mit den relevanten Daten, Fakten und Zahlen sowie auf Berechnungen, Personaleinsatzplanung, Zeitmanagement, Arbeitsverteilung und formale Verantwortungscluster. Erfahren Sie, wie Sie den Reife- und Entwicklungsgrad Ihrer Organisation checken und in der Folge Abläufe neu organisieren und mit agilen Methoden Potenziale erkennen und Kompetenzen entwickeln. Unterstützen Sie Ihre Teams dabei, erfolgsfördernde Faktoren zu nutzen und lernen Sie nicht zuletzt Möglichkeiten der Selbststeuerung kennen, als zentrale Zukunftskompetenz für die Bewältigung des komplexen Zusammenspiels aller Beteiligten. Ihre Tools zum Mitnehmen: Ergebnisse aus Praxiserprobungen sowie zahlreiche Impulse für den Aufbau der PeBeM.


Karla Kämmer
Organisationsberaterin, Karla Kämmer Beratungsgesellschaft, Essen

D1

Expertenstandard Mundgesundheit: So gelingt die Umsetzung

Mund- und Zahnpflege sind in der Altenhilfe von großer Bedeutung, da Defizite schwerwiegende Folgen haben können. Daher sollten Pflegende bei der Mund- und Zahnpflege genau hinschauen. Der neue Expertenstandard „Förderung der Mundgesundheit in der Pflege“ kann wirksam dabei unterstützen, die Mundgesundheit der Pflegebedürftigen zu fördern. Erfahren Sie, welche Neuerungen der Expertenstandard Mundgesundheit beinhaltet und was für eine erfolgreiche Umsetzung entscheidend ist.

Prof. Erika Sirsch

Lehrstuhl für Akutpflege, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

11.00 Uhr
 Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern
11.30 – 12.30 Uhr

C2
Fit für die Veränderungen durch die neue Personalbemessung

Sie kann zum Rettungsring oder zum Organisationsdesaster in Ihrer Einrichtung werden: Die neue Personalbemessung. Ob Sie, Ihre Mitarbeiter und Pflegekunden optimal von den Vorzügen der PeBeM profitieren, darüber entscheiden Sie ganz konkret mit. Entwickeln Sie jetzt ein zukunfts- und lösungsorientiertes Mindset, stellen Sie die Weichen, damit in der praktischen Umsetzung alles reibungslos zusammenlaufen kann. Das funktioniert, wenn es Ihnen gelingt, Teamentwicklung, Personaleinsatz, Arbeitsabläufe und dadurch unterm Strich auch die Mitarbeiterzufriedenheit erfolgreich zusammen zu bringen.

Karla Kämmer
Organisationsberaterin, Karla Kämmer Beratungsgesellschaft, Essen

D2
Palliative Pflege: Einrichtungsübergreifendes Expertenteam für mehr Lebens-und Pflegequalität am Lebensende

• Palliativ Care in einer sorgenden Gemeinschaft

• Etablierte Palliativ Care - es kommt auf jeden an

• Welche konkreten Verbesserungen schafft ein übergreifendes Expertenteam Palliativ Care?

• Ganzheitlich versorgt Leben und Sterben in vertrauter Umgebung


Silvia Fuß

Teamleitung, Expertenteam Palliative Pflege, Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gGmbH, Rodenbach

Dr. Maria Haas-Weber

Fachärztin für Palliativmedizin, Vorsitzende Förderverein Palliative Patienten-Hilfe e.V., Hanau

12.30 Uhr Mittagspause / Gespräche mit den Ausstellern
13.30 – 14.30 Uhr

C3
Pflegewissen aktuell halten: Wie Sie Bedarfe erkennen und neues Wissen gezielt in Ihre Einrichtung tragen

Im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht müssen stationäre Pflegeeinrichtungen sicherstellen, dass ihre Pflegeteams gemäß den neuesten pflegefachlichen Erkenntnissen arbeiten. Deshalb braucht es ein entsprechend geplantes, funktions- und kompetenzgerechtes Bildungsangebot zur wirksamen Übertragung fachlicher Aktualisierungen in den Pflegeprozess. Lernen Sie eine bewährte Strategie kennen, mit der Sie Ihren konkreten, einrichtungsspezifischen Bedarf sicher erheben und erfahren Sie, wie neues Wissen gezielt in die Einrichtung getragen werden kann.


Siegfried Huhn

Gesundheitspädagoge und Pflegeberater, Berlin
D3
Expertenstandard Schmerz: Tipps für den Theorie-Praxis-Transfer

Akuten und chronischen Schmerz betrachtet der „Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege“ des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege erstmals vereint. Dabei ist das vorrangige Ziel, für jede Schmerzart so schnell wie möglich eine stabile Schmerzsituation herzustellen, etwa durch die Definition des individuell akzeptablen Schmerzmaßes. Erfahren Sie, wie Sie die optimale Umsetzung der Theorie in den praktischen Pflegeprozess gelingt und wie die verschiedenen Aspekte des Schmerzmanagements sich im Teamspiel optimieren lassen.

Prof. Erika Sirsch
Lehrstuhl für Akutpflege, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar
14.30 Uhr
Kaffeepause / Gespräche mit den Ausstellern

15.00
 – 16.00 Uhr

C4
Wie effiziente Führung gelingt!

In diesem Vortrag erhalten Sie praxisnahe Empfehlungen mit Blick auf professionelle Führungsinstrumente. Diese zielen darauf ab, die pandemiebedingte Krise als Chance zu begreifen. Eine Reihe von erprobten Handlungsoptionen zur Organisation kann zielgerichtet zur Umstrukturierung im Bereich der interdisziplinären Zusammenarbeit beitragen. Diese Tipps bieten Ihnen einen professionellen Leitfaden, um die notwendige Abkehr von etablierten Mustern in den Führungsaufgaben zu erleichtern.


Dr. Mercedes Stiller
Geschäftsführung SP Kommunikation Beratung - Training - Coaching, Tornesch

D4
Wie lassen sich Grenzverletzungen bei Widerständen der Pflegebedürftigen vermeiden?


Einer zeitgemäßen Pflege gelingt es Grenzverletzungen zu vermeiden, auch wenn Pflegebedürftige pflegerische Handlungen ablehnen. Wie können "Wunsch und Wille" der Pflegebedürftigen gewahrt werden, und wo fängt Gewalt an? Dieser Vortrag gibt Ihnen Orientierung, woran Sie Zusammenhänge in Ihrer eigenen Einrichtung erkennen können.

Siegfried Huhn
Gesundheitspädagoge und Pflegeberater, Berlin

 

 

Anmeldung

Teilnahmegebühren:

Frühbucherpreise bei Anmeldung bis zum 18. August 2021
2-Tages-Ticket:  239,- € zzgl. Mwst.
1-Tages-Ticket:  149,- € zzgl. Mwst.

Teilnahmegebühren bei Anmeldung ab dem 19. August 2021
2-Tages-Ticket:  279,- € zzgl. Mwst.
1-Tages-Ticket:  179,- € zzgl. Mwst.

Bitte senden Sie uns Ihre Fragen rund um den AltenpflegeKongress gern hier per E-Mail. Vielen Dank.

Veranstaltungsort:

Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald, Duerener Str. 287, 50935 Koeln 

17. und 18. November 2021 / Köln

Hier für Köln anmelden!

Ihre Expertinnen und Experten

Beikirch_Elisabeth

Elisabeth Beikirch

Beikirch Health Care Management - Beratung, Strategie, Moderation, Co-Autorin SIS Strukturmodell

Boelicke_Claus

Claus Bölicke

AWO Bundesverband e.V., Leiter der Abteilung Gesundheit, Alter und Behinderung, Gesundheits- und Krankenpfleger, Praxisanleiter, Dipl. Pflegewirt (FH)


Silvia_Fuss_Ref_APK_2021

Silvia Fuß

Teamleitung, Expertenteam Palliative Pflege, Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gGmbH, Rodenbach

 
Haas-Weber_Maria

Dr. Maria Haas-Weber

Fachärztin für Palliativmedizin, Vorsitzende Förderverein Palliative Patienten-Hilfe e.V., Hanau

Hindrichs_Sabine

Sabine Hindrichs

Hindrichs & Rommel - Büro für Verfahrenspflege und Pflegefachberatung, Deutsches Netzwerk Pflege Praxis (DNP), Stuttgart

Huhn_Siegfried

Siegfried Huhn

Gesundheitspädagoge und Pflegebeater


Jurgschatgeer

Heike Jurgschat-Geer

Beratung im Gesundheitswesen und Entwicklung, Veränderung, Implementierung von Kernprozessen in Pflegeeinrichtungen

Karla Kämmer

Karla Kämmer

Inhaberin Karla Kämmer Beratungsgesellschaft, Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, Dipl.-Organisationsberaterin, Lösungsorientierter Coach, Supervisorin, Motivationstrainerin, Hochschul-Dozentin, UWM-Prozessberaterin

Peter Sausen

Peter Sausen

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Inhaber der Kanzlei STEINRÜCKE . SAUSEN, sowie Dozent und Fachautor für Arbeitsrecht, Lehrbeauftragter der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) für Arbeitsrecht und Personalführung. Die Kanzlei STEINRÜCKE . SAUSEN verfügt über eine Task Force "Arbeitsrecht in Zeiten der Corona-Pandemie".

Sirsch_Erika

Prof. Erika Sirsch

Lehrstuhl für Akutpflege, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Schwerpunkte sind die Praxis-Theorievernetzung, sowie das Schnittstellenmanagement bei akuten Krankheitsverläufen

 
Stiller_Mercedes

Dr. Mercedes Stiller

Geschäftsführung SP Kommunikation Beratung - Training - Coaching, Tornesch

Wettich-Hauser_Katharina

Katharina Wettich-Hauser

Beratung für Qualität, Gesundheit & Organisation, Neckargemünd

 

Geeignet für

  • Pflegedienstleitungen
  • Wohnbereichsleitungen
  • Qualitätsmanagementbeauftragte
  • Pflegefachpersonen

Der AltenpflegeKongress ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie...

  • sich kompakt und fundiert über ein ganzes Bündel von Top-Themen auf den aktuellen Stand bringen wollen.
  • die Qualität, Pflege und Wirtschaftlichkeit in Ihrer Einrichtung noch weiter voran bringen möchten.
  • Wert legen auf frische Impulse, kollegialen Austausch und Tipps, die Sie unmittelbar anwenden önnen.
  • vom Fachwissen renommierter Expertinnen und Experten profitieren möchten.
  • für sich und Ihr Team die Motivation für kommende Herausforderungen auffrischen wollen.

Teilnahmeinfos


Wie melde ich mich zum AltenpflegeKongress an?
Bitte nutzen Sie für Ihre Buchung das Online-Formular auf dieser Website unter dem Menü-Punkt "Anmeldung". Generell ist Ihre Buchung ebenfalls möglich per Fax an die Nummer 0511 / 9910 199 oder per E-Mail an veranstaltungen@vincentz.net

• Kann ich auch nur an einem der zwei Kongress-Tage teilnehmen?
Sie können an beiden Kongress-Tagen teilnehmen, oder Sie entscheiden sich für die Teilnahme am 1. oder am 2. Kongress-Tag - ganz nach Ihrem individuellen Bedarf.

• Wann erhalte ich meine Buchungsbestätigung und weitere Informationen?

Nach Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigungs-Mail. Im Anschluss an Ihre Anmeldung folgt nach dem Einbuchen in unser System, was je nach Auftragslage 2 bis 3 Tage in Anspruch nehmen kann, eine Anmeldebestätigung und Rechnung per E-Mail. Etwa eine Woche vor der Veranstaltung erhalten daraufhin alle angemeldeten Teilnehmer weitere Informationen – ebenfalls per Mail.

• Ist die Verpflegung enthalten?
In der Teilnahmegebühr sind die Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag, ein Mittagessen an beiden Tagen, sowie Veranstaltungsgetränke enthalten.

• Kann ich die Präsentationen der Vorträge nach dem Kongress erneut einsehen oder downloaden?
Ja, die Unterlagen der Referenten werden Ihnen im Nachgang der Veranstaltung in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

• Gibt es über die Teilnahme ein Zertifikat?
Ja, Sie haben die Möglichkeit, sich das Zertifikat im Online-Teilnehmerbereich herunterzuladen.

• Wo buche ich ein Hotelzimmer?
Am Veranstaltungsort haben Sie die Möglichkeit auf ein reserviertes Abrufkontingent an Hotelzimmern zurückzugreifen. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen dem Menü-Punkt "Übernachtungen".

• Wie kann ich meine Anmeldung stornieren?
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen und werden vom Veranstalter bestätigt. Bitte senden Sie Ihre E-Mail zur Stornierung ggf. an veranstaltungen@vincentz.net. Bitte geben Sie immer Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an.

• Wie lange ist eine Stornierung kostenfrei?
Sollten Sie verhindert sein, können Sie Ihre Anmeldung jederzeit stornieren. Bis vier Wochen vor Veranstaltung ist ein Storno kostenfrei möglich. Bereits überwiesene Gebühren werden in diesem Fall zurück erstattet. Bei Stornierungen eingehend nach diesem Zeitpunkt wird eine Stornogebühr in Höhe von 40 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei Nichtteilnahme ohne voheriger Stornierung oder bei einer Absage innerhalb von zwei Wochen vor der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

• Kann ich einen Ersatzteilnehmer benennen?
Es ist jederzeit möglich, eine/n Ersatzteilnehmer/in zu benennen.

• Ich habe noch keine Rechnung erhalten?
Eine Rechnung erhalten Sie nach erfolgreicher Buchung Ihrer Anmeldung per E-Mail. Sollten Sie keine Rechnung erhalten haben, rufen Sie uns bitte gerne an oder kontaktieren Sie uns via E-Mail.

• Meine Rechnungsanschrift ist falsch. Wie gehe ich vor?

Wenn Sie Ihre Rechnungsanschrift ändern lassen wollen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder senden Sie uns ein Fax mit der Angabe Ihrer Kunden- und Rechnungsnummer und wie die richtige Anschrift lauten soll.

 

Übernachtungen

AltenpflegeKongress Köln:

Für eine Teilnahme mit kurzen Wegen haben Sie bei Bedarf die Möglichkeit, direkt am Veranstaltungsort Hotelübernachtungen zu buchen. Wir haben für Sie ein Zimmerkontingent zum Selbstabruf bis zum 06. Oktober 2021 im Leonardo Royal Hotel Köln eingerichtet. Die Buchung ist für Sie zum Preis von 127,- Euro inkl. Frühstück und Mwst. pro Übernachtung direkt im Hotel unter dem Stichwort "AltenpflegeKongress Vincentz Network" möglich. Ein Vertragsverhältnis über die Zimmerbuchung kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Hotel zu Stande.

Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald
Dürener Str. 287
50935 Köln

Hier geht es zur Website vom Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald

Ihre Ansprechpartner:
Herr Maximilian Höller / Herr Tony Russo
T 0221 / 4676-200
F 0221 / 4676-823
reservations.nrw@leonardo-hotels.com

 

Hygiene-Konzept für Ihre sichere Teilnahme

Die Corona-Situation erfordert es, dass wir alle bei den Veranstaltungen auf den gebührenden Abstand zueinander achten. Unser Veranstaltungskonzept ist streng auf Sicherheit ausgelegt. Die Teilnehmerzahl in den Räumen und insgesamt ist limitiert. Detaillierte Infos rund um das Hygiene-Konzept für die AltenpflegeKongresse 2021 finden Sie hier.

Aussteller AltenpflegeKongress 2021:

CIS_eitie_Cloud
connext
Logo_delegate_gropu
IQfy_IQcare
Loepertz Software
Medifox
Medinoxx
Omnicell
pflegecampus
trivida
Logo_Vielfalt_Pflegen

Ihr Ansprechpartner

Andreas Weber

Senior Event Manager

Tel.: +49 (0) 511 9910 176

@   andreas.weber@vincentz.net

Rückblick in die vergangenen Jahre

Header_APK2019_2020

Programm aus 2019/2020

PDF | 2.6 MB

Herunterladen

Diese Veranstaltungen könnten sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok