QPR in der Pflege: Bedarfsübergreifende Qualitätsaspekte

Qualitätsbereich 5 --  Eine Kooperation von Altenpflege mit der Paul Hartmann AG

Chance für das interne QM

Im fünften von sechs Bereichen der neuen Qualitätsprüfung werden keine neuen Informationen erhoben, sondern bedarfsübergreifende Qualitätsaspekte im Lichte der bislang vorliegenden Ergebnisse beurteilt.

advertorial

QPR & Hygiene: Fünf Tipps für eine bessere Händehygiene

Entscheidend für den Infektionsschutz der Bewohner ist mitunter die Händehygiene und wie gut diese von den Mitarbeitenden umgesetzt wird.

Eine KISS-Studie zeigt, dass die Händehygiene in Pflegeheimen nicht immer ausreichend ist.

Mit diesen fünf Tipps können Sie die Händehygiene-Compliance der Mitarbeitenden fördern.

Advertorial

Hygiene im Pflegeheim: Was prüft der MD?

Bei den neuen Qualitätsprüfungen wird auch die Hygiene beurteilt.

In diesen 4 Bereichen wird geprüft, ob die Pflegenden sich hygienisch einwandfrei verhalten.

Beispiele wie Einrichtungen die Voraussetzungen für ein gutes Hygienemanagement schaffen

Eine Kooperation von Altenpflege mit der Paul Hartmann AG

Weitere Inhalte der QPR-Sonderseiten

QualitätsManagement Teil 1: Indikatorenmodell und neues Prüfinstrument 

Mit den Indikatoren erhalten Verantwortliche für das Qualitätsmanagement zweimal jährlich ein ganzes Set an Zahlen, das dabei hilft, die Versorgung zu verbessern.

Mehr erfahren

Qualitätsmanagement Teil 2: Kennzahlen und Indikatorenermittlung

Wie werden die Qualitätsindikatoren ermittelt und die dafür notwendigen Daten erfasst?

Mehr erfahren­

Qualitätsbereich 1: Mobilität und Selbstversorgung 

Im Qualitätsbereich 1 der neuen Qualitätsprüfrichtlinie steht der Status von Mobilität und Selbstversorgung auf dem Prüfstand. Geschaut wird, wie es um die individuelle aktivierende Pflege bestellt ist.

Mehr erfahren

Qualitätsbereich 2: Beeinträchtigungen und medizinischer Unterstützungsbedarf

Der Qualitätsbereich 2 der Qualitätsprüfrichtlinie (QPR) nimmt die Beeinträchtigungen des Bewohners und den daraus resultierenden medizinischen Unterstützungsbedarf in den Blick.

Mehr erfahren

Qualitätsbereich 3: Alltagsgestaltung und soziale Kontakte

Der Qualitätsbereich 3 der Qualitätsprüfrichtlinie (QPR) setzt neue Akzente für eine personenzentrierte Pflege. So erfahren Betreuungsleistungen und Nachtdienst eine Aufwertung ihrer Fachlichkeit.

Mehr erfahren

Qualitätsbereich 4: Besondere Bedarfs- und Versorgungssituation

Im Qualitätsbereich 4 geht es um die Unterstützung in besonderen Bedarfs- und Versorgungssituationen, etwa bei herausfordernd erlebtem Verhalten.

Mehr erfahren

Qualitätsbereich 6: Einrichtungsbezogene Aspekte

Die Fragen im sechsten Bereich der Qualitätsprüfung zielen auf die gesteuerte und systematische Umsetzung eines ständigen Verbesserungsprozesses im Alltag ab.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok