AltenpflegePreis 2022 geht nach Nürnberg

Das Team des NürnbergStift hat ein Best-Practice-Konzept auf die Beine gestellt, das gemeinsam von den Führungskräften, Mitarbeitenden und Auszubildenden mit Leben gefüllt wird.
Foto: Toni Hoffmann

"Unter dem Titel ‚Erfolgreiche Pflegeausbildung: Neue Wege am Lernort Praxis‘ haben wir ein Konzept zur erfolgreichen Umsetzung der Generalistischen Pflegeausbildung gesucht. Wir freuen uns, dass wir es hier im NürnbergStift in optimaler Umsetzung gefunden haben!“, sagte Altenpflege-Chefredakteurin Miriam von Bardeleben am Dienstag bei der Preisverleihung in Nürnberg.

Aus Sicht der Jury war eine Besonderheit an diesem Projekt die Forderung und Förderung der Reflexionskompetenz von Auszubildenen und Praxisanleitungen. „Die frühzeitige Einbeziehung in verantwortliches Handeln impliziert ein hohes Übungsfeld für praktische Reflektion und steht für Personalentwicklung von Beginn an“, so die Jurorin Lydia Kassing. „Ein sehr gut abgestimmtes Ausbildungskonzept mit Vorbildcharakter.“
Der AltenpflegePreis 2022 ist mit 3.000 Euro dotiert. Das Gewinnerkonzept wird in der Dezember-Ausgabe der Fachzeitschrift Altenpflege vorgestellt.
Der Wettbewerb um den AltenpflegePreis wird seit 1990 alljährlich von der Redaktion der Zeitschrift Altenpflege durchgeführt. Die Redaktion würdigt damit Pflegeeinrichtungen und Teams, die mit ihrem besonderen Engagement und herausragender Fachlichkeit das Leben von alten Menschen im Heim ein Stück lebenswerter machen.  

Statement des Preisträgers

Das sind die Gewinner aus der Vergangenheit

Foto: Toni Hoffmann

AltenpflegePreis 2021 für bestes Konzept zur Beziehungsgestaltung

Den AltenpflegePreis 2021 hat das Resi-Stemmler-Haus der Seniorenzentrum Marien-Hospital GmbH in Euskirchen (NRW) gewonnen. Aus Sicht der Jury ist die Einbindung der Mitarbeitenden außerordentlich gut gelungen. Sie haben das Konzept in einer interdisziplinären Qualitätsprojektgruppe mit viel Eigeninitiative gemeinsam gestaltet. Dabei seien Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitende, Angehörige und Ehrenamtliche gleichermaßen berücksichtigt und in die Überlegungen eingebunden. Auch das besondere Feld der Beziehungsgestaltung in der Sterbebegleitung sei berücksichtigt worden.

Gewinner AltenpflegePreis 2019

AltenpflegePreis 2019 für bestes Ernährungskonzept

Der AltenpflegePreis 2019 geht an das Kardinal-Jaeger-Haus in Oschersleben. Altenpflege-Chefredakteurin Monika Gaier (2. von links) überreichte die Urkunde und den Scheck vor Ort. Darüber freuten sich (von rechts) Gregor Haase (Küchenleiter), Nancy Teltz (Referentin Personal GST), Katja Dammering (Pflegefachkraft), Andreas K. J. Kretschmer (Einrichtungsleiter), Doris Wilke (Betreuungskraft) und Gabriele Rusack (Ernährungsbeauftragte, ganz links). Foto: Toni Hoffmann

AltenpflegePreis 2018 für Gesundheitsförderung

AltenpflegePreis 2018 würdigt Gesundheitsförderung

Der AltenpflegePreis 2018 ging an die 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Evangelisches Alten- und Pflegeheim Gemünd (Stiftung EvA) in Schleiden in der Region Eifel. Mit "EvA in Bewegung", einem Programm zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung für Mitarbeitende und Betreute, konnte die Einrichtung die Fachjury überzeugen. Das Team hat den AltenpflegePreis 2018 in einer Feierstunde von Altenpflege-Chefredakteurin Monika Gaier (zweite von rechts) überreicht bekommen. Darüber freuten sich (von links) Arno Brauckmann, Pflegedienstleitung, Birgit Weber, Lehrerin für Pflegeberufe und Sylvia Gehlen, Leitung Sozialer Dienst. Foto: Klaus Nolte

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok