News

WHO will 2020 zum „Jahr der Pflegenden“ machen

Der Exekutivrat (Executive Board) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2020 als "Jahr der Pflegenden und Hebammen" nominiert. Das teilte jetzt WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf mit. Anlass dieser Entscheidung ist der bevorstehende 200. Geburtstag der Pflegepionierin Florence Nightingale.

- Grund zur Freude? Die Weltgesundheitsorganisation plant, das Jahr  2020 zum "Jahr der Pflegenden und Hebammen" auszurufen.Foto: Werner Krüper

Die Präsidentin des International Council of Nurses (ICN), Annette Kennedy, begrüßte die Entscheidung: "Der Vorschlag, 2020 zum Jahr der Pflegenden und Hebammen zu ernennen, wird dazu beitragen, das Profil der Pflege zu schärfen." Ähnlich optimistisch zeigte sich Lord Nigel Crisp, Vorsitzender der Kampagne "Nursing Now": "Pflegende sind das Herzstück der meisten Gesundheitsteams. Durch die Stärkung und Förderung ihrer Rolle werden Länder auf der ganzen Welt die Gesundheit der Menschen verbessern."

Der Vorschlag, 2020 zum "Jahr der Pflegenden und Hebammen" auszurufen, soll im Mai dieses Jahres dem WHO-internen Gremium der Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly) zur Prüfung vorgelegt werden.